.
Antifa-West antifaschistische Informationen aus Bielefeld und OWL

Home

Antifa OWL

Courage gegen Rechts

Naziszene OWL

"Freie Kameradschaften"

Bielefelder Neonazi Mehrheitsgesellschafter des Zentralversandes

Neonazis ehren Ernst von Salomon

Erneut Übergriffe durch Neonazis

Parteien der extremen Rechten

Wehrsport in westfälischen Wäldern

Rockmusik für's vierte Reich

Neonazikonzert fiel aus

darkwave

"Liedg(l)ut" - zwischen Neonazismus und bündischer Tradition

Burschenschaft Normannia-Nibelungen

Burschenschaftshaus bekommt Farbe

Faschistische Veranstaltung abgesagt

"Collegium Humanum"

Protest gegen Neonaziveranstaltung in Vlotho (update 1.5.03)

Rassistische und neonazistische Gewalt

Verlag Burkhard Weecke

Kölle-Druck

Braunzone

Geschichte

Rassismus

Literatur

Kontakt

Links und Adressen

Suche


Erneut Übergriffe durch Neonazis

Am Abend des 18. März versuchten Gruppen von Neonazis in Bielefeld Menschen anzugreifen, die sie offensichtlich für AntifaschistInnen hielten. An diesem Abend trafen sich, wie jeden Dienstag, Neonazis im Lokal „Postmeister“ am Kesselbrink.

Zwischen 23.00 und 24.00 Uhr meldeten sich mehrere Menschen im Arbeiterjugendzentrum (AJZ) an der Heeper Straße und berichteten von versuchten Überfällen durch Neonazis. Demnach waren rund 15 extrem Rechte am Hauptbahnhof auf eine zahlenmäßig weit unterlegene Gurppe Jugendlicher losgegangen, die sich jedoch rechtzeitig in Sicherheit bringen konnte. In unmittelbarer Nähe des AJZ, an der Bushaltestelle vor den Carl-Severing-Schulen griffen etwa 10 Neonazis überfallartig zwei Personen an, die dort auf den Bus warteten. Auch diese beiden konnten flüchten und wurden nicht verletzt.

Möglicherweise stehen die versuchten Überfälle im Zusammenhang mit dem Neonazitreffpunkt im „Postmeister“. Am Abend des 18. März hatte dort die „Pink & Silver Aktion“ gegen das „Sturmlokal“ stattgefunden. Rund 20 Neonazis hielten sich zu diesem Zeitpunkt in dem Lokal auf. Die Gaststätte fungiert seit zwei Jahren als regelmäßiger Treff. Schon im November hatten Neonazis auf brutale Weise einen Migranten direkt vor dem „Postmeister“ überfallen.

(Antifa West, März 2003)